English Czech Danish French German Polish

Hauptmenü

Anfahrt

Start

z.B. berlin kochweg 10
Ziel
Vogtländisches Feuerwehrmuseum Lengenfeld
Poststraße 39
08485 Lengenfeld
developed by gcsoft.de

Besucherzähler

Besucher Heute19
Besucher diese Woche305
Besucher Gesamt224236

jbc vcounter

Parkplatz für PKW / BUSBarrierefreier ParkplatzMuseum teilweise barrierefreiKEIN  barrierefreies WCWC

LF 8 – TS 8 und KLF aus Schneewittchenschlaf erwacht
Mittwoch, den 23. Juli 2008 um 14:36 Uhr

In Kürze können die Kameraden des Feuerwehrmuseums wieder zwei Fahrzeuge teilrestauriert, repariert und beladen in den fertigen Fuhrpark des Museum übernehmen. Beide Fahrzeuge standen über Jahre hinweg in den verschiedensten Hallen im Stadtgebiet und konnten aus Platz- und Zeitgründen nicht hergerichtet werden. Mit dem Umzug in das neue Museum ist aber genug Platz vorhanden, um wenigstens eines der beiden ehemaligen Einsatzfahrzeuge auszustellen. Dabei wird es sich um das Standard – Fahrzeug der DDR – Ortsfeuerwehren handeln, das Löschfahrzeug 8 – Tragkraftspritze 8 auf Robur LO 2002 A von 1989. Es war eines der letzten Fahrzeuge aus DDR – Produktion und wartete schon einige Zeit auf einige helfende Handgriffe. Aufgrund nur eines Vergaser – Problems dauerte die Reparatur nicht einmal einen Tag. Nach der erfolgreichen Wiederherrichtung freuen sich viele Kameraden schon jetzt auf viele glückliche Besuchergesichter, die dieses Fahrzeug noch aus Einsatzzeiten kennen. Im Einsatz war das LF 8 – TS 8 von 1998 bis 1998 in der FF Waldkirchen, einem heutigen Ortsteil von Lengenfeld. Es besitzt die typische Vorbaupumpe, die 800 Liter pro Minute leistet und den typischen Pritschenaufbau, der sehr stark an die militärische Herkunft der Fahrzeuge erinnert.Das zweite generalüberholte Fahrzeug ist ein Kleinlöschfahrzeug auf Barkas B 1000 von 1967. Von diesem Typ Feuerwehrfahrzeug wurden vier verschiedene Ausführungen als KLF gebaut. Und wir sind in der glücklichen Lage, ein ganz besonderes Fahrzeug zu haben, denn unser Fahrzeug von 1967 müsste eigentlich ein Fahrzeug der zweiten Ausführung sein, ist aber eines der dritten. Grund dafür ist die Tatsache, dass es bei einer Betriebsfeuerwehr im Einsatz war und dort eventuell mehrfach überholt und umgebaut wurde, sodass ein Fahrzeug der dritten B 1000 – KLF – Generation entstand. Die Unterschiede in diesen Ausführungen sind aber für einen Laien nicht leicht erkennbar. Leider wird für dieses Fahrzeug in unserer neuen Museumshalle kein Platz sein und es muss deshalb weiterhin außerhalb abgestellt und erhalten werden. Auf besonderen Wunsch kann es aber zu Festen präsentiert werden.

kfz-umbau1kfz-umbau2kfz-umbau3

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 14. Juni 2010 um 21:26 Uhr